Fallstudie: Industrielle Waschsysteme

Die nutzungsbasierte Finanzierung ermöglichte einen einfachen Übergang zu einem Equipment-as-a-Service-Geschäftsmodell.

PROBLEM

Problem

 

Ein Hersteller von industriellen Waschanlagen sah sich mit dem Markttrend konfrontiert, dass er nicht in vollem Umfang in neue Maschinen investieren wollte, da der Waschvorgang oft nicht Teil des Hauptproduktionsprozesses ist.

Daher mussten diese drei Schlüsselfragen angegangen werden:

1. Wie kann man eine Anlage vorfinanzieren, wenn sie in der Zukunft gemietet werden soll?

2. Wie kann man negative Bilanzeffekte reduzieren?

3. Wie kann der Maschinenbauer sein unternehmerisches Risiko reduzieren?

LÖSUNG 

Lösung 

 

Der Anlagenbauer bot seine Maschine zusammen mit dem Pay-per-Use-Modell von linx4 an, bei dem sich das Unternehmen nun um den gesamten Waschprozess des Kunden einschließlich des Maschinenbetriebs kümmerte. linx4 sammelte auch die Daten, die für die Produktion vor Ort benötigt wurden und ermöglichte den erfolgreichen Übergang zur Vorfinanzierung der Anlage.

ERGEBNISSE

Ergebnisse 

 

Der Hersteller von industriellen Waschanlagen hat sein Geschäftsmodell auf Basis von transparenten Daten und nutzungsbasierter Anlagenfinanzierung erfolgreich umgestellt. Basierend auf den generierten Daten analysiert der Anlagenkäufer auch die Rentabilität seiner Kunden.

Wichtigste Erkenntnisse 

Mit nutzungsbasierter Gerätefinanzierung und zuverlässigen Gerätedaten wurde ein traditionelles Geschäftsmodell erfolgreich in ein Equipment-as-a-Service-Geschäftsmodell umgewandelt.

liftime_icon-min.png

Die Anlagenbauer profitierten von der gesamten Nutzungsdauer der Maschine.

opex_icon-min.png

Der Kunde hat den wünschenswerten Wechsel von CAPEX zu OPEX vollzogen.

risk_icon-min.png

Die OEMs waren einem geringeren Risiko ausgesetzt.

Weitere Fallstudien

Fallstudie: Automobilindustrie 

"Wir senken die Logistikkosten mit flexiblen Pay-per-Use-Optionen."

2.png

Einem Auftragsfertiger gelang es, durch das Angebot einer nutzungsabhängigen Finanzierung einen Tier-One-Kunden aus der Automobilindustrie zu gewinnen.

Fallstudie: 

Zellstoff- und Papierindustrie 

3.png

"Wir haben dank der nutzungsabhängigen Finanzierung mehr Geräte verkauft."

Der branchenführende OEM verkaufte zusätzliche Geräte, indem er seinen Kunden flexible Zahlungsoptionen anbot.